Der neue Mietvertrag ist unterschrieben, der Vermieter scheint nett zu sein. Die Schönheitsreparaturen in der alten Wohnung sind erledigt, die Mieter in die neue Wohnung umgezogen.

Nach einiger Zeit wird die Freude getrübt. Erst kommt eine Mieterhöhung. Dann tritt Schimmel auf, die Heizung streikt. Der Lärm aus der Nachbarwohnung ist unerträglich laut und das Schlagzeugspiel der Nachbarkinder wird und wird nicht besser.

Glücklicherweise treten diese Probleme nicht alle auf einmal auf. Schimmel, Lärm, defekte Heizung oder Wasserschäden aufgrund kaputter Rohre sind oft Auslöser für Meinungsverschiedenheiten zwischen Vermieter und Mieter.

Dann stellt sich die Frage nach den Rechten und Pflichten von Mieter und Vermieter. 

Die Mieter fragen sich z.B.

  • muss die Miete weiter gezahlt werden?
  • wie mache ich eine Mietminderung geltend?
  • wie hoch ist die Mietminderung?
  • was mache ich, wenn der Vermieter die Mängel nicht beseitigt?

Vermieter haben oft den Eindruck, sich alles gefallen lassen zu müssen und stellen sich Fragen, wie:

  • muss ich jede Mietminderung akzeptieren?
  • wann muss ich einen Mangel beseitigen? Ist nicht der Mieter an dem Mangel schuld und hat falsch gelüftet?
  • wie setzte ich eine Eigenbedarfskündigung um?
  • wann muss ich die Kaution zurück zahlen.

All diese Fragen rund um das Mietrecht, die Mieter und Vermieter beschäftigen, bearbeite ich in meiner täglichen Praxis als Anwalt in Hamburg. Auf meiner Website versuche ich, nach und nach zu Themen aus dem Mietrecht ein paar Informationen für Mieter und Vermieter bereit zustellen, damit Sie einen Anhaltspunkt dafür bekommen, welche Rechte Ihnen zustehen.