Anwaltskanzlei Raters

Seit 2002 in Hamburg

Rechtsanwalt Marc Raters berät seit 2002 in Hamburg Mandanten im
Reiserecht, Mietrecht, Verkehrsrecht und Vereinsrecht

Hier finden Sie informationen zu wichtigen ...

Fragen und Antworten

Hauptschwerpunkt im Corona-Jahr 2020 im Reiserecht war die Rückzahlung des Reisepreises nach Reisestornierungen und Flugausfällen wegen Corona. 

Aus Sicht der Mandanten, den Reisenden, hat kaum ein Reiseveranstalter die Rückzahlung freiwillig vorgenommen. Fast immer mußte eine Klage eingereicht werden. Alle Verfahren wurden für die Mandanten erfolgreich geführt. 

Weitere Themen im Reiserecht waren:

  • Reisemängel,
  • Flugverspätungen

hier sind es vor allem die Themen:

  • Verkehrsunfallabwicklung
  • Verteidigung bei Unfallflucht
  • Verteidigung bei Geschwindigkeitsüberschreitung
  •  

Gerne würde ich das können, aber die ehrliche Antwort lautet: Nein, dass kann ich nicht.

Eine juristische Auseinandersetzung enthält dafür zu viele unvorhergesehene Elemente. Viele Rechtsfragen können nur durch eine Bewertung des Einzellfalls beantwortet werden. Im Zweifel nimmt ein Gericht die Bewertung vor. Die Frage, wann ein Schimmelbefall erheblich ist, ist ein Beispiel für so eine Wertung. Es kommt dafür u.a. auf die Größe der Wohnung an, auf die Größe der mit Schimmel befallenen Fläche, auf die Art der Schimmelsporen, darauf, in welchem Raum der Schimmel ist, denn es macht einen Unterschied, ob Schimmel in der Waschküche oder im Schlafzimmer auftritt.

All diese Fragen müssen beantwortet werden. Dann muss die Ursache für den Schimmelbefall geklärt werden. Falsches Heizen und Lüfen oder Baumängel. 

Welche Antworten man auf die Fragen bekommt, kann ich als Anwalt nicht in vollem Umfang vorhersehen. Deshalb auch nicht garantieren, Ihren Fall zu gewinnen. 

Garantieren kann ich, mich mit all meiner Erfahrung und Kraft für Sie und Ihr Anliegen einzusetzen.  

Sind Sie rechtsschutzversichert? Dann übernimmt Ihre Versicherung die Anwaltskosten. Meist besteht für Sie nur eine geringe Selbstbeteiligung.

Im Zivilprozess muss die unterlegene Partei die Verfahrenskosten erstatten.

Grundsätzlich wird in der Anwaltskanzlei Raters nach den gesetzlichen Gebühren abgerechnet, die das RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) vorschreibt. 

Die vereinsrechtliche Beratung erfolgt nur auf der Grundlage einer Vergütungsvereinbaurung mit einem Stundensatz von € 200,00 zuzüglich der Mehrwertsteuer.

Für umfassendere, weiltere Informationen zu den Kosten sehen Sie sich unsere extra Seite an: Kostenstruktur der Anwaltskanzlei Raters.

Gute und wichtige Frage, sie sich wohl kaum jemand trauen würde, mir in der Kanzlei direkt zu stellen.

Ich bin seit 2002 als Anwalt in Hamburg selbständig. Mittlerweile also seit 19 Jahren.

Im Mietrecht sind dies vor allem die Themen:

  • Mietmängel
  • Wasserschaden
  • Kündigung des Mietvertrags
  • Mieterhöhung,
  • Mietzinszahlung

Im Vereinsrecht sind dies vor allem die Themen:

  • Satzungsänderung
  • Begleitung von Vereinsvorständen zu Rechtsfragen
  • Mietgliederversammlung
  • Vereinsfusion
  • Vereinsgerichtsbarkeit, Vorgehen gegen Vereinsstrafen

hier sind es vor allem die Themen:

  • Verkehrsunfallabwicklung
  • Verteidigung bei Unfallflucht
  • Verteidigung bei Geschwindigkeitsüberschreitung
  •  

Ja, natürlich. Ich bin als Anwalt deutschlandweit an allen Gerichten zugelassen. 

Meine Mandanten kommen zwar vorwiegend aus Hamburg und Schleswig-Holstein. Aber ich vertrete auch viele Mandanten deutschlandweit. Viele der auswärtigen Mandanten habe ich nicht persönlich getroffen. Wir konnten alles per Telefon und Internet besprechen und klären. 

Im Zweifel rufen Sie einfach an oder schicken eine Mail, damit wir schnell klären können, ob ich auch für Sie tätig werden kann. 

Nein. Dank moderner Technik ist das nicht erforderlich. Gerade durch die Corona-Einschränkungen hat sich gezeigt, dass Besprechungen sehr gut telefonisch erfolgen können. Die Unterlagen können Sie per E-Mail oder Post (und auch noch per Fax) übersenden.

Hier finden Sie die Kontaktdaten: